Restaurierung des Brunnentempels

75252873_1170774886451255_7859577542208913408_nDie Farbe platzt ab, der Putz bröckelt, verstopfte und kaputte Regenabflussrohre und feuchte Mauern – der Brunnentempel im Fritz-Encke-Volkspark in Raderthal verwahrlost immer mehr.

Die SPD-Fraktion hat bereits 2015 einen Antrag in der Bezirksvertretung gestellt mit der Bitte, Mittel für die Sanierung des denkmalgeschützten Brunnentempels bereit zu stellen. Bis jetzt hat sich aber nichts getan. Deswegen bittet die SPD-Fraktion am 11. November 2019 erneut mit einem Antrag um die Bereitstellung der Mittel zur Sanierung.

Wir wollen, dass der Brunnentempel aus den 1920er Jahren erhalten werden kann.

500 Millionen für bezahlbares Wohnen!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Aktion-Wohnen-1024x1024.jpg

Am Samstag haben wir uns zusammen mit den Jusos Rodenkirchen bei bestem Wetter an der Kampagne der KölnSPD für mehr bezahlbaren Wohnraum beteiligt. Die Kampagne kam bei vielen Leuten gut an und wir konnten in kurzer Zeit über 40 Unterschriften für die Petition sammeln! 💪

Wer die Forderung nach mehr bezahlbaren Wohnraum unterstützen möchte, kann hier auch online unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/500-millionen-euro-fuer-bezahlbares-wohnen-in-koeln

Straßenfest Raderberg und -thal

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist straßenfest-1024x1024.jpg

Zwei wunderschöne Tage beim Straßenfest auf der Brühler Straße in Raderberg. Super Stimmung und viele interessante Gespräche ❤ Neben einer kleinen nicht repräsentativen Umfrage und natürlich vielen Informationen gab es dieses Jahr bei uns ein Ratespiel mit Zitaten von Politikern.

Ein Europa der Menschen statt der Konzerne

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist endspurt-europawahlkampf-1024x1024.jpg

Ein Europa der Menschen statt der Konzerne! 🇪🇺 Für uns eines der zentralen Themen in diesem Wahlkampf. Es ist Zeit, dass alle Konzerne in Europa faire Steuern zahlen!

  • Mindeststeuer für Konzerne: Konzerne, die in Europa Geschäfte machen, sollen auch Steuern zahlen!
  • Europaweite Digitalsteuer: Internetriesen dürfen sich gerechter Besteuerung nicht entziehen dürfen!
  • Vermeidung internationaler Steuergestaltung: Konzerne sollen dort besteuert werden, wo sie ihren Gewinn erwirtschaften!
  • Keine Vetos im Europäischen Rat: Der Wettlauf um die niedrigsten Steuersätze kann nur mit Mehrheitsentscheidungen gestoppt werden!

Mehr Schwimmkurse für Kinder

60320395_1040348282827250_2838211451162722304_oLaut einer Studie können nur noch 50 Prozent aller Kinder in Deutschland bis zum Abschluss der vierten Klasse schwimmen, Ende der 80er Jahre waren es mehr als 90 Prozent. Im Stadtbezirk Rodenkirchen können die Bäder die Nachfrage nach Schwimmkursen für Kinder trotzdem nicht bedienen. Am Anmeldetag im April waren schon nach wenigen Minuten fast alle verfügbaren Schwimmkurse im Onlinebuchungssystem ausgebucht. Durch die Schließung des Schwimmbads im Seniorenpark Rosenpark in Zollstock im kommenden Sommer, in dem auch eine private Schwimmschule Kurse anbietet, wird sich die Nachfrage vermutlich noch erhöhen.

Deshalb fordert die SPD-Fraktion am 13. Mai 2019 in der Bezirksvertretung mit einem Antrag, dass mehr Schwimmkurse angeboten werden.

Europäischer Mindestlohn von 12 €

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist europäischer-Mindestlohn-1024x1024.jpg

Die SPD fordert einen Mindestlohn von 12 Euro für Deutschland und länderspezifische Mindestlöhne in allen Mitgliedsstaaten der EU. Mit mindestens 60 Prozent des Durchschnittslohns sollen die Beschäftigten besser an der wachsenden Produktivität beteiligt und vor Altersarmut geschützt werden.Bei unserer kleinen nicht repräsentativen Umfrage an einem unserer Wahlkampfstände gab es eine große Zustimmung für diese Forderung ❤️

14 Jahre vom Beschluss bis zur Umsetzung

59963069_1039138372948241_3662871319755620352_oDie Kreuzung Alteburger Straße / Bayenthalgürtel / An der Alteburger Mühle braucht dringend eine Schulwegsicherung für die SchülerInnen der nahe gelegenen Schule. Die Kreuzung ist für die SchülerInnen und AnwohnerInnen schon viel zu lange ein gefährliches Hindernis, weil es dort keine sichere Querungsmöglichkeit gibt.

Deswegen hat die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Rodenkirchen schon im Jahr 2006 einen entsprechenden Antrag gestellt, der beschlossen wurde.

Erst jetzt kommt Bewegung in die Sache: in ihrer nächsten Sitzung am 13.05.2019 wird der Bezirksvertretung eine Beschlussvorlage vorgelegt, die eine Umgestaltung der gefährlichen Kreuzung mit zwei Fußgängerüberwegen und breiteren Gehwegen vorsieht. Außerdem sollen die beiden Haltestellen Bayenthalgürtel barrierefrei werden. Die Umsetzung käme erst 2020, 14 Jahre nach dem Beschluss der Bezirksvertretung.

Wir finden: das muss in Zukunft schneller gehen!

Für eine Gesamtschule in Rondorf

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist demo-gesamtschule-1024x768.jpg

14.02.2019: Heute haben wir zusammen mit der Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf vor dem Kölner Rathaus demonstriert, damit in Rondorf kein Gymnasium, sondern eine weiterführende Schule für alle Kinder gebaut wird.

SPD stimmt für den Neubau einer Gesamtschule und zweier Grundschulen in Rodenkirchen

gesamtschuleDie SPD hat in der Bezirksvertretung Rodenkirchen am 12.11.2018 für den Bau einer Gesamtschule im Neubaugebiet Rondorf Nord-West gestimmt. Damit bringt sie mit Unterstützung der Grünen und einer Stimme der FDP die Schaffung von dringend benötigten Gesamtschulplätzen auf den Weg. Denn derzeit werden jedes Jahr Tausende von Schülern abgewiesen, weil die bestehenden Einrichtungen ihre Kapazitätsgrenzen erreicht haben. Die Schließung der Hauptschule Rodenkirchen hat dieses Problem noch weiter erhöht. Die SPD folgt damit den Empfehlungen von Verwaltung und Schulleitern und setzt sich gegen den Widerstand der CDU, die den Neubau eines Gymnasiums forderte, durch. Darüber hinaus empfiehlt sie dem Rat zwei neue Grundschulen in Rodenkirchen zu beschließen, die ebenfalls dringend benötigt werden.

Wohnen. Bezahlbar. Machen.

44070854_919588598236553_2496318606858518528_oWir waren am 13 Oktober mit den Jusos Rodenkirchen in Bayenthal unterwegs und haben mit einem Zelt auf den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Köln aufmerksam gemacht. Die Mieten in Köln steigen immer weiter. Deswegen fordern wir insbesondere für die Parkstadt Süd 30% sozialen Wohnungsbau.